Ghoul
Es ist gleich fünf Uhr morgens. Verdammt noch mal. Eigentlich sollte ich schon längst im Bett liegen und mit jemandem kuscheln. Oder zumindest selig vor mich hin schnarchen. Stattdessen sitze ich an meinem Rechner, trinke Krombacher, bin schlaflos und ärgere mich über den Kackvogel, der da draußen auf irgendeinem Kackbaum sitzt und ohrenbetäubendes Kackgezwitscher von sich gibt. Ausserdem wird es wieder hell und ich leide unter extremer Pollenallergie, was zurfolge hat, dass ich ungefähr eine Rolle Klopapier pro Stunde verbrauche um überflüssiges Nasensekret abzuführen. Soviel zu den interessanten Informationen des heutigen Tages.

Wie üblich in den Sommermonaten bin ich diese Wochenende mal wieder als Musikerhure tätig. Jawoll, ich gehöre tatsächlich zu den armen Seelen, die auf diversen Schützenfesten diverse Menschen, die mindestens eine Evolutionsstufe ausgelassen haben, mit schlecht gecoverten Schlagern erfreuen. Naja, ich bin Drummer, also naturstumpf, von daher ist das nicht ganz so schlimm. Wenn man bedenkt dass ich für ein Bisschen Gegenstände mit Stöcken malträtieren so einiges an Kohle verdiene, macht die Sache sogar durchaus Spaß. Wenn man erwähnte Kohle dann noch dadurch verdient, dass man einen Nachwuchs-Drummer anlernt, was im wesentlichen bedeutet, dass man die meiste zeit hinter dem Drumset auf einem Stuhl sitzt und gemütlich Longdrinks - selbstverständlich für lau - schlürft, könnte man fast schon von einem entspannenden Job sprechen. Nur die Arbeitszeiten gehen mir jetzt gerade in diesem Moment tierisch auf den Sack, weil sie mich nämlich offensichtlich um meinen Schlaf bringen. An dieser Stelle muss ich mich auch mal kurz korrigieren: mittlerweile sitzen hier gefühlte achttausend Kackvögel auf irgendwelchen Kackbäumen und nerven mich. Wenigstens kann ich theoretisch heute bis 19:30 Uhr schlafen, das beruhigt mich ein wenig.

Die WM-Endrunde hat angefangen. Möglicherweise habe ich überhaupt keine Ahnung von Fußball, aber ich muss ja gestehen, dass mich das Fieber durchaus ein wenig gepackt hat. Nachdem heute Schweden sehr zu meinem Leidwesen gegen die Deutschen im Achtelfinale rausgeflogen ist und meine absolute Lieblingsmannschaft Südkorea schon in der Vorrunde wieder nach Hause fahren durfte, ist dieses Turnier für mich eigentlich schon gelaufen, aber trotzdem verfolge ich jedes Spiel mit einigem Elan. Ich hoffe ja noch auf Ghana oder Ecuador im Finale. Die Schweiz wäre natürlich auch ein Hammer. Nur nicht Argentinien oder Brasilien, die sind arrogant, haben hässliche Trikots und sehen auch noch scheiße aus. Bitte nach Möglichkeit im Viertelfinale ausscheiden, danke.

Lustig finde ich ja mittlerweile auch diesen aufkommenden Fahnen-Wahn in Deutschland. Wirklich klasse, alles ist gepflastert mit Deutschland-Flaggen. Die Häuser, die Autos und die Autobahen. Weil, man darf ja nicht schneller als 50 km/h fahren, wenn man sich so ein Teil an die Karre kleistert. Hält sich nur keine Sau dran. Bei 120 fliegt einem das schwarzrotgoldene Banner durchaus mal vom Dach und verursacht schwere Unfälle mit Toten und Verletzten. Find ich gut. Deutschland auf dem Weg zu neuem Nationalstolz, ganz großes Tennis. Weitermachen.

Ich fluche jetzt noch eine Weile lautstark wegen gewisser Kackvögel (ihr könnt mir sagen was ihr wollt, "Kackvogel" ist einfach ein tolles Wort) und lege mich in mein kuscheliges, dank eines gewissen T-Shirts sehr wohlriechendes, Bett.

Gesamtsituation: gepflegt.
heutiger Ohrwurm: Carcass - Child's Play

Hassliste:
- Schützenfeste
- Nicht kommende Taxis
- Blumfeld
- Spielmannszüge
- Warsteiner
25.6.06 04:56


Werbung


©2007 by Ghoul


:Gratis bloggen bei
myblog.de