Ghoul
Da es gerade kurz vor drei ist und /me gerade ganz fies bei seinem dritten Bier am Rechner versackt, könnte ich eigentlich meinen fast verwaisten Blog mal wieder aktualisieren. Hab ich mir so gedacht. Mach ich doch glatt. Nicht dass ich nicht schlafen könnte. Eigentlich müsste ich nach knapp vier Stunden Schlaf in der letzten Nacht, zehn Stunden Arbeit und einer absolut gesundheitsschädlichen Dosis Koffein schon längst halbtot im Bett liegen. Halbtot bin ich allerdings eh seit je her und schlafen kann ich wenn ich ganz tot bin, von daher sitze ich lieber noch ein Bisschen am Rechner, genieße seit ewigen Zeiten mal wieder eine Wasserpfeife mit hervorragendem Erdbeertabak und lausche den wundervollen Klängen von Prostitute Disfigureme... äh... Sigur Rós. Aus irgendeinem Grund regt sich gerade in mir der Drang mich über das tolle Wetter in den letzten Wochen auszulassen. Weil ist ja super, mit Sonne und so. Und Warm. Und 'ne laue Nacht ist ja grad auch, und überhaupt. Romatisch undsoweiter. Wie auch immer. Nein, ernsthaft, ich find's hier gerade richtig klasse. Ich kann morgen ausschlafen, ich muss nämlich erst zu der für mich extrem günstigen Zeit von 16:00 Uhr im Büro antanzen. Ab dann verdiene ich eine geradezu horrende Summe für die Arbeit die ich verrichten werde und kann um 20:00 Uhr wieder nach Hause. Die meisten Leute würden bei einer derartigen Arebeitszeit, jetzt mal abgesehen davon dass es nur vier Stunden sind, aus mir unerfindlichen Gründen in Wut ausbrechen. Ich frag mich warum. Nachmittage sind doch völlig tote Zeit, ob ich da jetzt zuhause sinnlos rumhocke oder im Büro mehr oder weniger sinnlos rumhocke. Da nehm ich doch lieber letzteres. Da kann man viel erfrischter ins Wochenende durchstarten.

Wo wir gerade bei verplemperten Nachmittagen sind: ich habe tatsächlich den Ansatz fertiggebracht etwas gegen meine völlige Inaktivität und die stetig anwachsende Fettschicht um meine Körpermitte zu tun. Klein Ghoul kaufte sich allen Ernstes am Montag ein paar neue Rollerblades und wurde Gerüchten zurfolge mehrmals auf einer Strecke von ca. 20 Kilometern im Sauerland gesichtet. Zum besseren Verständis sei gesagt, dass ich nicht gänzlich unbelastet in diesem Sport bin. Als klein Ghoul ein noch etwas kleinerer Ghoul war, also vor zehn Jahren, war klein Ghoul gerne mal einer von den Typen die auf Rollen diverse öffentliche Plätze unsicher machten, und die wussten was es heißt wenn man sich nach einem three-sixty über die Funbox mal so richtig auf die Schnauze legt oder sich bei einem Soulgrind auf der Handrail mal gepflegt das Gemächt quetscht. Kurz gesagt: Skaten kannich. Nach zehn Jahren Abstinenz sollten es aber ein paar gute Fitness-Blades erstmal tun, zumal sich ja Sport irgendwie nicht so wirklich mit der in selbigen zehn Jahren angefressenen Lebenseinstellung meinerseits verträgt. Dass mir das stumpfe rumrollern auf Fahhradwegen aber nochmal so viel Spaß macht, hätte ich nicht gedacht. Dass mir das stumpfe rumrollern auf Fahrradwegen einen verflucht ätzenden Muskelkater in der Leisten- und Arschgegend einbringt, hätte ich ebenfalls nicht gedacht. Ich zieh das aber jetzt durch. Ist ja jetzt Sommer und gutes Wetter und so, da kann man das ja auch mal nutzen. Ach, Unfug, ich mach das weil ich mich verdammt toll dabei finde. So.

Bald ist wieder Festivalsaison. Eines hab ich bis jetzt schon sicher, nämlich das Fields Of Rock. Ist sogar im Ausland, nämlich in Holland. Desweiteren gäbe es noch das Battle of Metal Geiselwind, zu dem ich mit meiner Freundin fahren möchte, sowie das gute alte Wacken. Mal rein aus Grindcoretechnischen Aspekten betrachtet ist das eher mau, gut, auf dem WOA spielen Napalm Death, aber mehr ist da nicht drin dieses Jahr. Auf der anderen Seite freue ich mich wie Sau. Zum ersten weil ich mit drei verdammt guten Freunden, von denen ich zwei nur noch ca. 2-3 mal im Jahr sehe nach Holland fahre. Zum zweiten weil ich die Chance habe, mit der Frau vom Meer die Sisters of Mercy in ihrer ganzen nicht mehr wirklich vorhandenen Pracht zu bewundern und zum dritten weil Wacken. Wacken halt. Größtenteils uninteressante Bands und uninteressante Leute, aber Wacken halt. Alles toll. Wird geil diesen Sommer.

Jetzt nuckel ich ungelogen seit zwei Stunden an diesem Erdbeertabak rum und das Zeug dampft immer noch wie Sau. In diesem Sinne entferne ich mich mitsamt Tabak mal von der Tastatur und wünsche eine erholsame Nachtruhe für alle die das hier noch heute Lesen.

Ach du Scheiße, was ist denn mit mir los? Hoffentlich sterbt ihr alle! So.

Gesamtsituation: extrem gepflegt.
heutiger Ohrwurm: Drumcorps - Botch Up And Die

Hassliste
- Blumfeld (Ja, ham sich aufgelöst, weiß ich, ist mir scheißegal, die werden immer die beschissenste Band der Welt bleiben.)
- Nixkönner auf Rollen
- Überbezahlte CAD-Entwickler
- Rennradfahrer auf Bundesstraßen
- Wildschweine die meinen Kleinwagen demolieren
25.5.07 02:47


Werbung


 [eine Seite weiter]
©2007 by Ghoul


:Gratis bloggen bei
myblog.de